Gastredner am Institut

Veranstaltungen

Internationale Projekte

Wissen kompakt

Aktuelle Stellenausschreibungen

Stellenangebote
  • Keine Stellenangebote vorhanden, auf unserer englischen Startseite sind jedoch evtl. internationale Stellen ausgeschrieben

Meisen mit hohem Stoffwechsel sind besonders risikofreudig

Am 23.10. um 18 Uhr spricht der Direktor Prof. Dr. Bart Kempenaers in der "Science after Work"-Reihe des Förderkreises Naturkundemuseum Bayern e.V. über Partnerwahl, Paarungssysteme und Sexuelle Selektion. Die lockere Diskussionsrunde im Café Limulus des Museums Mensch & Natur in Nymphenburg ist für alle Interessenten offen und kostenlos.

Vortrag: Sexuelle Selektion und Paarungssysteme bei Vögeln

Am 23.10. um 18 Uhr spricht der Direktor Prof. Dr. Bart Kempenaers in der "Science after Work"-Reihe des Förderkreises Naturkundemuseum Bayern e.V. über Partnerwahl, Paarungssysteme und Sexuelle Selektion. Die lockere Diskussionsrunde im Café Limulus des Museums Mensch & Natur in Nymphenburg ist für alle Interessenten offen und kostenlos. [mehr]
<p>Es wird angenommen, dass die Energiereserven eines Vogels bestimmen, wann am Tag und f&uuml;r wie lange es seine Eier ausbr&uuml;tet. Martin Bulla und&nbsp;seine Kollegen aus der Abteilung Verhaltens&ouml;kologie und evolution&auml;re Genetik untersuchten nun, ob das auch f&uuml;r Arten gilt, bei denen beide Elternteile br&uuml;ten. Sie haben bei Gelegen von Sandstrandl&auml;ufern in Alaska k&uuml;nstliche W&auml;rme in Form beheizbarer Kunsteier erzeugt und das Nest gegen K&auml;lte isoliert.&nbsp;Diese Verminderung des Energieaufwandes w&auml;hrend der Inkubationszeit f&uuml;r Elternv&ouml;gel hatte allerdings keinen Effekt auf die Dauer der Brutsitzungen. So sind die Brutsitzungen offenbar nicht vom Energieaufwand abh&auml;ngig, sondern von anderen, uns noch unbekannten Faktoren. (Foto: Martin Bulla)</p>

Zufuhr künstlicher Wärme führt nicht zu Änderungen in den Brutsitzungen

Es wird angenommen, dass die Energiereserven eines Vogels bestimmen, wann am Tag und für wie lange es seine Eier ausbrütet. Martin Bulla und seine Kollegen aus der Abteilung Verhaltensökologie und evolutionäre Genetik untersuchten nun, ob das auch für Arten gilt, bei denen beide Elternteile brüten. Sie haben bei Gelegen von Sandstrandläufern in Alaska künstliche Wärme in Form beheizbarer Kunsteier erzeugt und das Nest gegen Kälte isoliert. Diese Verminderung des Energieaufwandes während der Inkubationszeit für Elternvögel hatte allerdings keinen Effekt auf die Dauer der Brutsitzungen. So sind die Brutsitzungen offenbar nicht vom Energieaufwand abhängig, sondern von anderen, uns noch unbekannten Faktoren. (Foto: Martin Bulla)

[mehr]
Martin Wikelski erl&auml;utert seine Forschung in Bhutan anhand wundersch&ouml;ner Fotos des Naturfotografen Christian Ziegler.

Tiere auf der Wanderschaft in Bhutan

Martin Wikelski erläutert seine Forschung in Bhutan anhand wunderschöner Fotos des Naturfotografen Christian Ziegler. [mehr]
<p>Eine gro&szlig; angelegte Studie von Max-Planck-Forschern in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team zeigt erstmals, dass Echoortungsrufe von Flederm&auml;usen nicht nur der nat&uuml;rlichen Selektion unterliegen, sondern auch der sexuellen Selektion. (Foto: Stefan Greif)</p>

Fledermausweibchen lauschen der Liebe wegen den Ortungsrufen der Männchen

Eine groß angelegte Studie von Max-Planck-Forschern in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team zeigt erstmals, dass Echoortungsrufe von Fledermäusen nicht nur der natürlichen Selektion unterliegen, sondern auch der sexuellen Selektion. (Foto: Stefan Greif)

[mehr]
Der emeritierte Direktor Prof. Wolfgang Wickler berichtet von ungew&ouml;hnlichen wissenschaftlichen Expeditionen, die er mit der damaligen Kanzlergattin Loki Schmidt unternahm. Diese war&nbsp;zeitlebens eine passionierte Botanikerin. Die Reisen f&uuml;hrten nach Kenia, Galapagos, S&uuml;dostasien und S&uuml;damerika. Das Vorwort zum Buch schrieb Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt.

Neuerscheinung von Prof. Wickler

Der emeritierte Direktor Prof. Wolfgang Wickler berichtet von ungewöhnlichen wissenschaftlichen Expeditionen, die er mit der damaligen Kanzlergattin Loki Schmidt unternahm. Diese war zeitlebens eine passionierte Botanikerin. Die Reisen führten nach Kenia, Galapagos, Südostasien und Südamerika. Das Vorwort zum Buch schrieb Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt.
In einer weiteren Neuerscheinung "Die Biologie der 10 Gebote und die Natur des Menschen" beleuchtet der renommierte Verhaltensforscher theologische Fragen aus biologischer Sicht. Er m&ouml;chte mit seinem verst&auml;ndlich geschriebenen Buch dazu beitragen, dass sachlich falsche Glaubenswahrheiten und manche, auf missverstandenen Naturgegebenheiten beruhende Moralvorstellungen neu &uuml;berdacht werden.

Weitere Neuerscheinung von Prof. Wickler

In einer weiteren Neuerscheinung "Die Biologie der 10 Gebote und die Natur des Menschen" beleuchtet der renommierte Verhaltensforscher theologische Fragen aus biologischer Sicht. Er möchte mit seinem verständlich geschriebenen Buch dazu beitragen, dass sachlich falsche Glaubenswahrheiten und manche, auf missverstandenen Naturgegebenheiten beruhende Moralvorstellungen neu überdacht werden.
ICARUS, Movebank und Animal Tracker in der Titelstory der aktuellen GEO-Ausgabe!

GEO: Das geheime Wissen der Tiere

ICARUS, Movebank und Animal Tracker in der Titelstory der aktuellen GEO-Ausgabe! [mehr]
Der Gesang am fr&uuml;hen Morgen und am sp&auml;ten Abend ist bei Singv&ouml;gel-M&auml;nnchen besonders wichtig, um ihr Territorium und ihren Partner gegen Rivalen zu verteidigen.

Künstliches Licht bei Nacht beeinflusst morgendliches und abendliches Singen

Der Gesang am frühen Morgen und am späten Abend ist bei Singvögel-Männchen besonders wichtig, um ihr Territorium und ihren Partner gegen Rivalen zu verteidigen. [mehr]
Die MS Wissenschaft ist dieses Jahr mit der Ausstellung "Digital unterwegs" auf Tour durch 38 St&auml;dte. Die Ausstellung macht Nutzen und Chancen der digitalen Revolution sichtbar, thematisiert aber auch die Risiken und Nebenwirkungen. Mit dabei die Movebank-App des MPI f&uuml;r Ornithologie. Bundesbildungsministerin Wanka ist bei der Er&ouml;ffnung der Ausstellung schon einmal sehr begeistert von unserer Forschung, pr&auml;sentiert von Jesko Partecke.

Die Movebank auf der MS Wissenschaft

Die MS Wissenschaft ist dieses Jahr mit der Ausstellung "Digital unterwegs" auf Tour durch 38 Städte. Die Ausstellung macht Nutzen und Chancen der digitalen Revolution sichtbar, thematisiert aber auch die Risiken und Nebenwirkungen. Mit dabei die Movebank-App des MPI für Ornithologie. Bundesbildungsministerin Wanka ist bei der Eröffnung der Ausstellung schon einmal sehr begeistert von unserer Forschung, präsentiert von Jesko Partecke. [mehr]
 
loading content