Gastredner am Institut

Veranstaltungen
  • Keine Veranstaltungen vorhanden

Internationale Projekte

Wissen kompakt

Aktuelle Stellenausschreibungen

Stellenangebote
  • Keine Stellenangebote vorhanden, auf unserer englischen Startseite sind jedoch evtl. internationale Stellen ausgeschrieben

 

Aktuelle Forschungsmeldungen
Bei den meisten Vogelarten bilden sich – für eine Saison, oder auch für das gesamte Leben – feste Paare, die oft zusammen den gemeinsamen Nachwuchs großziehen. Die Gemeinsamkeit hat aber Grenzen, denn häufig füttert ein Vater Jungvögel, die nicht von ihm, sondern von einem anderen Männchen gezeugt wurden. Ein besonders wichtiges Zeitfenster für solches sogenanntes ‚außerpaarliches Verhalten‘ scheint dabei die Morgendämmerung zu sein. Basierend auf Hinweisen aus früheren Forschungsergebnissen haben Forscher aus der Abteilung Verhaltensökologie und Evolutionäre Genetik untersucht, ob Blaumeisenweibchen, die besonders früh aufstehen, besonders häufig außerpaarlichen Nachwuchs haben. Dazu haben sie über vier Jahre hinweg Daten über natürliche Aufstehzeiten von Blaumeisenweibchen gesammelt. Zusätzlich haben sie Blaumeisenweibchen experimentell dazu gebracht früher aufzustehen, indem die Vögel in der Nisthöhle vor Sonnenaufgang zusätzliches Licht bekamen.

Kein häufigeres Fremdgehen bei Frühaufstehern

Bei den meisten Vogelarten bilden sich – für eine Saison, oder auch für das gesamte Leben – feste Paare, die oft zusammen den gemeinsamen Nachwuchs großziehen. Die Gemeinsamkeit hat aber Grenzen, denn häufig füttert ein Vater Jungvögel, die nicht von ihm, sondern von einem anderen Männchen gezeugt wurden. Ein besonders wichtiges Zeitfenster für solches sogenanntes ‚außerpaarliches Verhalten‘ scheint dabei die Morgendämmerung zu sein. Basierend auf Hinweisen aus früheren Forschungsergebnissen haben Forscher aus der Abteilung Verhaltensökologie und Evolutionäre Genetik untersucht, ob Blaumeisenweibchen, die besonders früh aufstehen, besonders häufig außerpaarlichen Nachwuchs haben. Dazu haben sie über vier Jahre hinweg Daten über natürliche Aufstehzeiten von Blaumeisenweibchen gesammelt. Zusätzlich haben sie Blaumeisenweibchen experimentell dazu gebracht früher aufzustehen, indem die Vögel in der Nisthöhle vor Sonnenaufgang zusätzliches Licht bekamen. [mehr]
Der Feldassistent Christian Fackelmann berichtet in einem Blog von seiner Nestersuche in Waldkraiburg. Sind die Jungvögel erst mal geschlüpft, beginnt die Verhaltensstudie an Jugendbanden von Bussarden der Abteilung Verhaltensökologie und Evolutionärer Genetik unter Bart Kempenaers. Die Studie wird finanziert von der Gerhard-und-Ellen-Zeidler-Stiftung und begleitet vom Gymnasium Waldkraiburg.

Auf der Suche nach Bussardnestern

Der Feldassistent Christian Fackelmann berichtet in einem Blog von seiner Nestersuche in Waldkraiburg. Sind die Jungvögel erst mal geschlüpft, beginnt die Verhaltensstudie an Jugendbanden von Bussarden der Abteilung Verhaltensökologie und Evolutionärer Genetik unter Bart Kempenaers. Die Studie wird finanziert von der Gerhard-und-Ellen-Zeidler-Stiftung und begleitet vom Gymnasium Waldkraiburg. [mehr]
Verkehrte Welt - am 9. Mai werden an die 100 Kinder und Jugendliche eine Konferenz bei uns in Radolfzell abhalten um sich über ihre Arbeit der letzten Monate auszutauschen. Sieben Schulklassen und eine Kindergartengruppe waren als Forscher allein oder mit unseren Wissenschaftlern unterwegs und haben sich mit Amseln, Schmetterlingen, Störchen, der Movebank, Schnecken, Enten und vielem mehr beschäftigt. Wir sind gespannt!

"Fliegen mit MaxCine"-Konferenz am 9. Mai

Verkehrte Welt - am 9. Mai werden an die 100 Kinder und Jugendliche eine Konferenz bei uns in Radolfzell abhalten um sich über ihre Arbeit der letzten Monate auszutauschen. Sieben Schulklassen und eine Kindergartengruppe waren als Forscher allein oder mit unseren Wissenschaftlern unterwegs und haben sich mit Amseln, Schmetterlingen, Störchen, der Movebank, Schnecken, Enten und vielem mehr beschäftigt. Wir sind gespannt! [mehr]
Die Forschungsgruppe "Akustische und Funktionelle Ökologie" von Dr. Holger R. Goerlitz hat am 1. März ihre Arbeit aufgenommen, gefördert durch das fünfjährige Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Gruppe untersucht die Mechanismen, Ökologie und Evolution von Sinneswahrnehmungen und auditorisch gesteuertem Verhalten bei echoortenden Fledermäusen und hörenden Nachtfaltern.

Neue Forschungsgruppe in Seewiesen

Die Forschungsgruppe "Akustische und Funktionelle Ökologie" von Dr. Holger R. Goerlitz hat am 1. März ihre Arbeit aufgenommen, gefördert durch das fünfjährige Emmy Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Gruppe untersucht die Mechanismen, Ökologie und Evolution von Sinneswahrnehmungen und auditorisch gesteuertem Verhalten bei echoortenden Fledermäusen und hörenden Nachtfaltern. [mehr]

Am Puls des Planeten

Zweiteilige Fernsehdokumentation über die Arbeit unserer Abteilung für Tierwanderungen und Immunökologie; Arte: Freitag, 7. Februar, 21:40 & Freitag, 14. Februar, 21:40 [mehr]
 
loading content