Linda Bistere

Linda Bistere

Doktorand*in
Forschungsgruppe Vallentin
MPI für Ornithologie Seewiesen
+49 8157 932-468

Forschungsinteressen

Die Entwicklung motorischer Fähigkeiten wird häufig durch äußeres Feedback beeinflusst. So verbessern beispielsweise junge Zebrafinken in den ersten drei Entwicklungsmonaten unter Einfluss von Artgenossen ihren Gesang stetig. Die Rolle, welche solch externes Feedback genau im Prozess des Gesangslernens spielt, ist jedoch nach wie vor unklar. Mein Projekt soll helfen zu verstehen, welche Auswirkung genau externes Feedback auf neuronale Prozesse im Gehirn von jungen Zebrafinken hat. Um dieses Phänomen besser zu verstehen, kombiniere ich Verhaltensbeobachtungen mit intrazellulären Messungen einzelner Nervenzellen in jungen Zebrafinken.

Vita

Ausbildung:
Seit 03/2019    Doktorandin (FG Vallentin), Max-Planck-Institut für Ornithologie, Seewiesen
04/2018- 02/2019    Doktorandin (Research Group - Vallentin), Freie Universität Berlin
2018                Master of Science, Biodiversität, Evolution und Ökologie, Freie Universität Berlin
Masterarbeit: ‘Quantifizierung und Analyse des sozialen Einflusses auf Gesanglernen bei Zebrafinken’ (Betreuerin: Daniela Vallentin)    
2015                Bachelor of Science, Biologie, Freie Universität Berlin

Zur Redakteursansicht