Evolutionäre Physiologie der zeitlichen Steuerung des Brutbeginns

In vielen Lebensräumen zeigen die Umweltbedingungen starke saisonelle Veränderungen. Viele Tierarten haben ihre Brutzeit an die saisonellen Schwankungen in ihrer Umwelt angepasst. In meiner Arbeitsgruppe untersuchen wir, an welchen Stellen im physiologischen Regelkreis der Fortpflanzung diese Anpassung stattgefunden hat und ob diese Anpassung eine Folge von evolutionären Veränderung im physiologischen Aufbau ist.

Um diese Fragen zu beantworten, vergleichen wir die molekularen Grundlagen der photoperiodischen Zeitmessung bei Kohlmeisen von verschiedenen Populationen in Europa. Wir untersuchen ausserdem den Anpassungswert von Veränderungen in der photoperiodischen Zeitmessung bei Kohlmeisen.

Mitarbeitende: Nicole Perfito (UC Berkeley), Bengt Silverin (U Göteborg), George Bentley (UC Berkeley), Tim Greives (Max-Planck-Institut für Ornithologie, Radolfzell), Tom Hahn (UC Davis), Marcel Visser (NIOO).

 

Zur Redakteursansicht