Unsere Feldforschungsstation in Tabachka, Bulgarien

Unsere Feldforschungsstation in Tabachka, Bulgarien

Die Siemers Fledermaus Forschungsstation befindet sich im Nordosten Bulgariens im Dorf Tabachka, etwa 30 km südlich der Stadt Ruse und der rumänisch-bulgarischen Grenze. Während der Feldsaison sind hier (Fledermaus-)Forscher und Fledermäuse unter einem Dach vereint. Die Station bietet ausgezeichnete Möglichkeiten sowohl für Feld- als auch für Laborversuche.

Die SBRS ist die Feldforschungsstation der Gruppe Akustische und Funktionelle Ökologie. Es wird in Zusammenarbeit mit der Direktion des lokalen Naturparks Rusenski Lom betrieben. Ziel der Feldforschungsstation ist es, grundlegende Fragen zur sensorischen Ökologie, zum Verhalten und zur Biologie von Fledermäusen zu untersuchen. Gleichzeitig liefert dies wissenschaftliche Informationen, die für das Erhaltungsmanagement der lokalen Fledermauspopulationen benötigt werden.

Die Station wurde 2007 von PD Dr. Björn M. Siemers als Tabachka Bat Research Station (TBRS) gegründet. Seit 2014 wird es von der Gruppe Akustische und Funktionelle Ökologie betrieben. Im Gedenken an Björn trägt die Station nun seinen Namen.

Die Landschaft des Gebietes Rusenski Lom ist geprägt von etwa 170 km karstigen Flussschluchten, Wäldern, Busch- und Steppenlebensräumen, kleiner Selbstversorgerwirtschaft in den Schluchten und großflächiger Landwirtschaft auf dem Plateau. Mehr als 600 Höhlen und felsige Nischen bieten Fledermäusen natürliche Schlafplätze. In dem Gebiet kommen mindestens 23 Fledermausarten vor, von denen wir regelmäßig 10-15 in unsere Forschungsarbeit einbeziehen.

An der Feldstation können Fledermäuse in zwei großen Flugräumen frei fliegen. Hier simulieren wir natürliche Situationen für die Untersuchung des Tierverhaltens, wie z.B. Futtersuche oder interspezifische Kommunikation. Mit Infrarotkameras, teilweise Hochgeschwindigkeitskameras und Ultraschallgeräten, beobachten wir das Verhalten der Tiere, ohne sie zu stören. Zusätzlich zu den Studien an der Station ist sie der perfekte Ausgangspunkt, um im Freien Fledermausbiologie zu studieren.

Internationale Kooperationen: Nicht nur Mitglieder unserer Forschungsgruppe, sondern auch internationale Kollegen arbeiten regelmäßig bei SBRS. Interessierte Kollegen sind herzlich willkommen: entweder als Mitarbeiter oder als Gäste, die durch die Zahlung von Standortgebühren zu den laufenden Kosten beitragen. Kontaktieren Sie bitte Dr. Holger Görlitz für weitere Informationen. Anträge auf Feldarbeit müssen bis zum 31. Januar eines jeden Jahres eingehen.

Zur Redakteursansicht