Hennhouse

Hennhouse

 

Öffnungszeiten April bis September: täglich 9-19 Uhr
Öffnungszeiten Oktober bis März: täglich 11-18 Uhr

Das Medienhaus „Hennhouse“ ermöglicht Besuchern, ohne vorherige Anmeldung, die Arbeit unseres Instituts und aktuelle Forschungsprojekte in Filmen und Slideshows zu erleben:

Die Besucher können sich selbstständig zu 20 verschiedenen Forschungsprojekten unseres Institutes in einer Kombination aus Text, Bild und Kurzfilm informieren. Diese Kurzinformationen werden in bestimmten Zeitabständen ausgetauscht und aktualisiert und bleiben so immer lebendig und abwechslungsreich.

Auf der Frontwand zeigen wir verschiedene Filme über unsere Wissenschaft (eine Auswahl davon finden sie in der rechten Spalte)

Nach der Idee von Babette Eid und in Zusammenarbeit mit den Medienplanern Schukat und Reuter und in Absprache mit der Institutsleitung wurde als erster Teil von MaxCine das „Hennhouse“ 2009 bis Mai 2010 verwirklicht. Der ehemalige Hühnerstall an der Schlossmühle eignet sich durch seine zentrale Lage auf dem Gelände in welchem unsere Besucher, die oft als Wanderer oder Radfahrer auch zufällig vorbeikommen, sich selbstständig und interaktiv über unser Institut informieren können.

Einerseits sollte das denkmalgeschützte Gebäude, idyllisch in die Landschaft eingebettet, von außen möglichst in seinem ursprünglichen Zustand belassen werden und nur durch kleine, bewusst gesetzte Veränderungen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. So gestaltete der Züricher Künstler Sebastian Sieber die dem Weg zugewandte Seite des Gebäudes mit einem Mural (Wandbild) als Blickfang. Es zeigt aus verschiedenen Perspektiven die vielschichtigen Ebenen des Vogelzugs und fügt sich gestalterisch in die umgebende Natur ein.

Andererseits möchten wir den Besucher beim Betreten des „unscheinbaren“ Gebäudes un­mittelbar in eine andere Welt versetzen, die Farbe Blau und die an die verglasten Wände und den Boden geworfenen Wolken vermitteln im Innenraum ein Gefühl des Elements „Luft“.

Fünfzehn Computer, fünf Beamer, eine Dolby Surround Anlage, zehn Touchscreen-Monitore, integriert in die Glaswände und Projektionsflächen an Wand und Boden, zeigen multimedial unsere weltweite Forschungsarbeit und aktuelle Projekte unserer Wissenschaftler/Wissenschaftlerinnen. Der Input kann jederzeit aktualisieren und neu inszeniert werden, z.B. auf der Bodenfläche aktuelle Zugrouten auf der Grundlage von Movebank-Daten zeigen.

<span id="eow-title" class="watch-title " title="Bird migrations in Movebank: Americas" dir="ltr">Bird migrations in Movebank: Americas</span>
In unserem Hennhouse können Sie unter anderem eine Animation sehen, in der Vogelzugrouten von einzelnen Individuen visualisiert wurden, die von Wissenschaftlern weltweit mit Hilfe von GPS-Technologie via Satellit aufgezeichnet werden. Sie zeigt, ebenso wie das Video "Vogelzugdaten in Movebank: Amerika", die individuellen Zugdaten von 1.654 Vögeln, die von 1992 bis 2012 beobachtet wurden. 58 verschiedene Arten wurden an über 2 Millionen Orten an 276.800 Tagen aufgezeichnet. Alle Daten, die für diese Animation genutzt wurden, sind auf der internationalen Datenbank für Tierbewegung, der "Movebank", gespeichert. mehr

Vogelzugdaten im Hennhouse

Zur Redakteursansicht