Anschrift

Miriam Sima

Eberhard-Gwinner-Strasse

82319 Seewiesen

Links

Miriam Sima

Miriam Sima

Miriam Sima

Position:

IMPRS Doktorand/in

Telefonnummer:

  • +49 8157 932-244

E-Mail:

Raum:

Seewiesen

Forschungsinteressen

Ontogenie von Kognition und Kommunikation bei Rabenvögeln
Bei Kindern ist die Phase zwischen neun und zwölf Monaten entscheidend für die Entwicklung der ersten kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten. Das Ziel meines PhD-Projektes ist es, herauszufinden, ob Rabenvögel ähnliche Entwicklungsphasen zeigen, wie Kinder in ihrem ersten Lebensjahr. Diese Entwicklungsschritte, die bei Kindern eine gestische Kommunikation erlauben, könnten auch bei Rabenvögeln zu ähnlichen kommunikativen Fähigkeiten führen. Raben sind ein idealer Modellorganismus, da sie derzeitig die einzige Vogelart sind, an der gestische Kommunikation erforscht wurde und sie auch für ihre hochentwickelten kognitiven Fähigkeiten bekannt sind. In meinem PhD-Projekt möchte ich folgende Fragen behandeln:
  1. Wann gibt es wichtige Entwicklungsschritte in der Ontogenie von Raben und Krähen? Um diese Frage zu beantworten, konzentriere ich mich auf die Entwicklung von Ranghierarchien, sozialen Beziehungen und deren Einfluss in einer kompetitiven Futtersituation. Außerdem befasse ich mich zusätzlich mit der Ontogenie von physischer und sozialer Kognition. 
  2. Was sind die Mechanismen die zum Erwerb von Gesten in Raben führen? Sind Gesten erlernt oder genetisch prädeterminiert? Um diese Frage zu behandeln, werde ich gestische Kommunikation bei jungen Raben vergleichen, die unterschiedlich aufgezogen wurden (Handaufgezogen versus Elternaufgezogen). 
  3. Besitzen Raben die Fähigkeit Intentionen zu verstehen und zu teilen und passen sie gegebenenfalls ihr Verhalten an den sozialen Kontext an?

Vita

Ausbildung
  • 2006-2009: Bachelor in Behaviour an der Karl-Franzens Universität Graz, Österreich (Bakk. rer. nat.)
  • 2009-2012: Master in Verhalten-, Neuro- und Kognitionsbiologie an der Universität Wien, Österreich
  • seit 2012: Doktorat, Max Planck Institut für Ornithologie, Seewiesen, Deutschland (Gruppe S. Pika)
Wissenschaftliche Erfahrung
  • seit Apr 2010: Projekt "Konfliktverhalten in Krähen (Corvus corone). Konfliktmanagement in Nebelkrähen und Rabenkrähen". Institut für Kognitionsbiologie, Universität Wien, Betreuer: Prof. Thomas Bugnyar und Dr. Orlaith Fraser
  • Jul 2010-Sep 2010: Projekt "Ontogenie von Rufen bei Raben (Corvus corax)". Institut für Kognitionsbiologie, Universität Wien, Betreuer: Prof. Thomas Bugnyar und Dr. Markus Böckle
  • Sep 2010-Feb 2011: Masterarbeit "Futtermonopolisierung bei Raben (Corvus corax)". Institut für Kognitionsbiologie, Universität Wien, Betreuer: Prof. Thomas Bugnyar
  • Mar 2011-Jul 2011: Folgeexperiment "Auswirkung der Gruppenzusammensetzung auf die Nahrungsverfügbarkeit bei Raben (Corvus Corax)". Institut für Kognitionsbiologie, Universität Wien, Betreuer: Prof. Thomas Bugnyar
  • Jul 2011-Okt 2011: Projektentwicklung und Pilotstudie "Zukunftsplanen bei Raben (Corvus Corax)". Institut für Kognitionsbiologie, Universität Wien, Betreuer: Prof. Thomas Bugnyar
  • Jan 2012-Mär 2012: Praktikum "Zukunftsplanen bei Raben (Corvus Corax) und Experiment über Zukunftsplanen bei Menschenaffen und Spielverhalten bei Raben". Lund University Cognitive Science, Schweden, Betreuer: Dr Mathias Osvath
Preise & Stipendien
  • Jan 2011: Leistungsstipendium Universität Wien, Österreich
  • Dez 2011: Stipendium KWA (Kurzes wissenschaftliches Arbeiten im Ausland) Universität Wien, Österreich
  • Apr 2013: 1 Jahr Stipendium der IMPRS
  • Apr 2013: Reise-Stipendium ASAB Easter Meeting, Association of Animal Behaviour

Organisationseinheit (Abteilung, Gruppe, Einrichtung):

  • Humboldt Forschungsgruppe Pika
  • MPI für Ornithologie Seewiesen
 
loading content