Max-Planck Wissenschaftliche Laborleitung, in der Abteilung Kollektives Tierverhalten, Konstanz, Deutschland

Max-Planck-Institut für Ornithologie, Radolfzell

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Verhaltensbiologie Mikrobiologie & Ökologie

(ORNR_w002)

Art der Stelle

Wissenschaftler

Wissenschaftliche Laborleitung in der Abteilung Kollektives Tierverhalten

Stellenangebot vom 21. August 2018

Die Abteilung Kollektives Verhalten am Max-Planck-Institut für Ornithologie ist eine hochgradig internationale, kollaborative und interdisziplinäre Abteilung, die das Verhalten und die Entwicklung des kollektiven Verhaltens von Tieren im Labor und auf dem Feld untersucht. Derzeit arbeiten rund 50 Wissenschaftler aus über 20 Ländern an den Prinzipien, die dem Mechanismus und der Entwicklung des kollektiven Verhaltens in einer Vielzahl von Systemen zugrunde liegen, darunter Insekten, Fische, Vögel und Säugetiere.

Wir suchen einen Forschungskoordinator, der eng mit dem Direktor Iain Couzin und seinem Team zusammenarbeitet, um die wissenschaftlichen Leistungen der Abteilung zu fördern und die Forschung in den überwiegend in Konstanz, aber auch im nahen Radolfzell angesiedelten Laboreinrichtungen des Instituts zu betreuen. Unsere Arbeitssprache ist Englisch, aber diese Position erfordert auch Deutschkenntnisse.

Ihre Aufgaben

  • Betreuung von Studierenden, Doktoranden und Postdocs.
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Verhaltensexperimenten mit Fischen, Insekten, Vögeln und eventuell anderen Tierarten.
  • Leitung der technischen Assistenten und Tierpfleger.
  • Koordination und Organisation der Tierhaltung in Zusammenarbeit mit der örtlichen Tierversuchsanstalt.
  • Unterstützung und Kontrolle des Antrags- und Dokumentationsprozesses für Tierversuche
  • Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktion und Wartung der Laborgeräte.
  • Schulung von neuem Personal im Umgang mit Laborgeräten und der Analyse von technischen Daten.
  • Verantwortlich für Arbeitssicherheit und administrative Aufgaben in den Labors.
  • Umsetzung und Überwachung von Tierschutz- und Versuchsprotokollen.

Ihr Profil

  • Universitätsabschluss und Doktorarbeit in Biologie (oder verwandten Wissenschaftlichen Fachgebieten)
  • Erfahrungen mit Verhaltensversuchen an Tieren
  • Interesse an kollektivem Tierverhalten
  • Exzellentes Englisch und Deutsch in Wort und Schrift
  • Organisations- und Managementfähigkeiten
  • Begeisterter und positiver Ausblick

Wünschenswerte Erfahrungen

  • Führung und interkulturelle Erfahrung
  • Interesse an der Anwendung von Technologie in der Wissenschaft
  • Anwendung und Dokumentation von Tierversuchen
  • Felasa B oder ein gleichwertiger Kurs für die Pflege und Verwendung von Versuchstieren
  • Kenntnisse über Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen im Labor.

Unser Angebot

Diese Stelle erfolgt zunächst für zwei Jahre, mit der Möglichkeit einer dauerhaften Einstellung auf der Grundlage einer zufriedenstellenden Leistung. Das Gehalt ist wettbewerbsfähig und erfahrungsgemäß (bis TVöD E14), die Leistungen werden nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) erbracht.

Der Kandidat arbeitet in einem dynamischen Forschungsumfeld und ist am Max-Planck-Institut für Ornithologie, Abteilung Kollektives Verhalten auf dem Campus der Universität Konstanz, einer der neun "Eliteuniversitäten" in Deutschland, angesiedelt. Konstanz ist eine historische Stadt in Süddeutschland am Bodensee, ca. 50 Minuten vom Flughafen Zürich entfernt und am Tor zu den Alpen. Die Universität hat fast 12. 000 Studenten und liegt auf einem Hügel mit Blick auf den Bodensee, die Insel Mainau und den Mainauer Wald. Der Campus ist in wenigen Minuten mit dem Bus oder Rad zu erreichen. Konstanz hat eine große und gut erhaltene Altstadt und ein pulsierendes Tages- und Nachtleben mit vielen Museen, Galerien und Parks. Die Max-Planck-Institute und die Universität Konstanz setzen auf Exzellenz in der Forschung und der erfolgreiche Bewerber wird nicht nur von einer hervorragenden Infrastruktur profitieren, sondern auch von den Ausbildungsmöglichkeiten und einem sehr kooperativen und internationalen Forschungsumfeld.

Die Max-Planck-Gesellschaft und die Universität Konstanz, setzen sich dafür ein, die Zahl der Menschen mit Behinderungen in ihrer Belegschaft zu erhöhen, und deshalb fördern wir Bewerbungen von solchen qualifizierten Personen. Darüber hinaus wollen wir die Zahl der Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind, und ermutigen Frauen daher ausdrücklich, sich zu bewerben. Wir bieten umfassende Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, einschließlich Unterstützung bei der Kinderbetreuung und von älterer Menschen, sowie Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeiten. Weitere Informationen finden Sie hier unter  http://www.mpg.de/equal_opportunities.

Weitere Informationen 

Für weitere Informationen zu dieser Position besuchen Sie bitte unsere Website oder kontaktieren Sie Dr. Mäggi Hieber Ruiz . Leiten Sie aber bitte Ihre Bewerbung nicht an diese E-Mail-Adresse weiter.

Ihre Bewerbung

Die Bewerbung muss über das Online-Bewerbungssystem eingereicht werden (Link unten).

Wollen Sie Teil von unserem Team werden?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Bewerbung unter diesem Link

Bewerbungen können ab sofort und bis zur Besetzung der Stelle eingereicht werden.
Bewerbungen werden am 15.09.2018 gesichtet.

 
loading content
Zur Redakteursansicht