Auszubildende/n zum Tierpfleger/in Fachrichtung Forschung und Klinik (m/w)

Max-Planck-Institut für Ornithologie, Seewiesen

Verhaltensbiologie Mikrobiologie & Ökologie Neurobiologie Physiologie

(ORNI-S002)

Art der Stelle

Ausbildung

Ausbildung als Tierpfleger/-in (Fachrichtung Forschung und Klinik)

Stellenangebot vom 7. Dezember 2017

Das Max-Planck-Institut für Ornithologie ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut, das sich mit Grundlagenforschung hauptsächlich auf den Gebieten der Verhaltensneurobiologie, Verhaltensökologie, Evolutionsbiologie, Immunökologie und Tierwanderungen befasst. Derzeit gibt es an zwei Standorten vier Abteilungen, sechs Forschungsgruppen und über 200 Mitarbeiter.

Wir suchen zum 01.09.2018 für das Institut in Seewiesen eine/einen engagierte/-n Auszubildende/-n zur/zum Tierpfleger/-in Fachrichtung Forschung und Klinik.

Deine Ausbildung

Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre und kann bei entsprechender Eignung auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Die Ausbildung während des berufspraktischen Teils der Ausbildung erfolgt vorrangig in der Versuchstierhaltung des Instituts. Die Umsetzung und Einhaltung des Tierschutzgesetzes ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Der Unterricht in der Berufsschule findet blockweise im staatlichen beruflichen Schulzentrum Ansbach statt.

Dein Profil

  • leistungsorientierte/-r Schulabgänger/-in mit einem erfolgreichen Schulabschluss.
  • Aufgeschlossenheit, Geschick und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Tieren
  • Grundsätzliche Bereitschaft zur Mitwirkung an Tierexperimenten
  • Gute körperliche Belastbarkeit, keine Scheu vor Schmutz von Tieren
  • Wünschenswert wären englische Sprachkenntnisse
  • Hohes Maß an Lernbereitschaft, persönliches Engagement sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Bereitschaft für Praktika an verschiedenen Standorten

Unser Angebot

  • Ein interessanter, vielseitiger und zukunftsorientierter Ausbildungsplatz in einem internationalen Umfeld
  • Eine optimale Betreuung während der gesamten Ausbildungszeit wird gewährleistet
  • Möglichkeit zu anerkannten Weiterbildungen
  • Vergünstigungen entsprechend dem öffentlichen Dienst (TVAöD Bund), wie z.B. Lernmittelzuschuss und Sonderurlaub für die Abschlussprüfung
  • Ein tolles Team und eine aufgeschlossene Arbeitsatmosphäre

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Deine Bewerbung

Wenn Du Interesse an der Arbeit in einem internationalen Forschungsumfeld hast, dann bewerbe Dich mit vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Kopie des Abschlusszeugnisses oder den Zeugnissen der letzten zwei Schuljahre bis zum 31.01.2018 unter diesem Link.

 
loading content