Kontakt Seewiesen

Dr. Sabine Spehn
Dr. Sabine Spehn
PR-Referent/in
Telefon: +49 8157 932-421
Mobil: +49 173 7155753
Raum: Seewiesen

Kontakt Radolfzell

Jennifer Golbol
Jennifer Golbol
PR-Referent/in
Telefon: +49 7732 1501-25
Fax: +49 7732 1501-90
Raum: Radolfzell

Forschungsmeldungen

Teaser 1521213824

In monogamen Systemen ist ein passender Partner wichtiger als ein gutaussehender

19. März 2018
Die Farbe von Markierungsringen, wie sie zur individuellen Unterscheidung an den Beinen von Vögeln angebracht werden, wirkt sich nicht auf deren Verhalten, Physiologie, Lebensgeschichte und Fortpflanzungserfolg aus. Dieses Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen widerlegt langjähriges Textbuchwissen und stellt in Frage, ob Schönheitsideale bei monogamen Tierarten überhaupt eine große Rolle spielen. [mehr]
Teaser 1521016437

Wie Mopsfledermäuse Nachtfalter austricksen, die ihre Echoortungslaute hören können

14. März 2018
Im evolutionären Wettstreit zwischen insektenfressenden Fledermäusen und ihrer Beute haben viele Nachtfalter Ohren entwickelt. Damit hören sie die Echoortungslaute jagender Fledermäuse und können mit schnellen Ausweichmanövern vermeiden, gefressen zu werden. Dies kontern Mopsfledermäuse (Barbastella barbastellus) damit, auf ihren nächtlichen Streifzügen besonders leise zu rufen, um dadurch möglichst spät von den Nachtfaltern gehört zu werden. Durch Lautaufnahmen von jagenden Mopsfledermäusen haben Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen nun herausgefunden, dass sie sogar zunehmend noch leiser rufen und auf diese Weise unerkannt bleiben, wenn sie sich fliegend an einen ahnungslosen Nachtfalter heran pirschen. [mehr]
Original 1518187625

„In zehn Jahren werden wir wissen, welche Tiere Naturkatastrophen vorhersagen können“

13. Februar 2018
Interview mit Martin Wikelski zum geglückten Transport der Icarus-Antenne zur Internationalen Raumstation [mehr]
Original 1518276607

Ohren für Icarus

13. Februar 2018
Russische Rakete bringt Antenne des Tierbeobachtungssystems zur Internationalen Raumstation [mehr]
Original 1516889068

Menschen schränken Tierwanderungen ein

25. Januar 2018
Biologen stellen Rückgang von Tierbewegungen in menschlich beeinflussten Landschaften fest [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content