Ansprechpartner

Dr. Mäggi Hieber Ruiz
Dr. Mäggi Hieber Ruiz
IMPRS Koordinatorin
Telefon: +49 7531 88-4916
Fax: +49 7531 88-4917
profile_image
Evi Fricke
Koordinationsassistentin
Telefon:+49 7531 88-4790Fax:+49 7531 88-4917

Programm

Generell sind alle IMPRS-Studierenden als Doktoranden an der Universität Konstanz eingeschrieben und erhalten den Doktortitel von der Uni Konstanz - die Promotionsordnung Biologie der Uni Konstanz ist daher bindend. Die Teilnahme am IMPRS-Programm wird auf dem Promotionszeugnis vermerkt sein. Ausländische IMPRS-Teilnehmer können jedoch auch an ihrer Heimatuniversität promovieren. Basis für die wissenschaftliche Arbeit aller IMPRS-Doktoranden sind die Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der Max-Planck-Gesellschaft. Das Promotionsprogramm mit all seinen Rechten und Pflichten der Doktoranden und Betreuer ist in der Betreuungsvereinbarung der IMPRS for Organismal Biology festgelegt. Die Promotionszeit beträgt grundsätzlich drei Jahre.

Luftbild der Universität Konstanz Bild vergrößern
Luftbild der Universität Konstanz

Doktorarbeit und Betreuung

Das Programm der IMPRS for Organismal Biology besteht aus der Doktorarbeit und einem zusätzlichen Promotionscurriculum. Die Doktorarbeit wird neben dem Erstbetreuer auch von einem Promotionskomitee betreut.
Doktorarbeit.
Eigenständig verfasstes Ergebnis der eigenen wissenschaftlichen Arbeit. Die Doktorarbeit muss in Englisch verfasst sein und soll als Sammlung mehrerer wissenschaftlicher Manuskripte mit einer umfassenden deutschen und englischen Zusammenfassung aufgebaut sein.
Erstbetreuer.
Erfahrener Wissenschaftler und Mitglied des Lehrkörpers der IMPRS for Organismal Biology in dessen Arbeitsgruppe die Promotion durchgeführt wird.
Promotionskomitee.
Gremium aus mindestens drei erfahrenen Wissenschaftlern die den IMPRS-Doktoranden in allen Belangen seiner Doktorarbeit betreuen.

IMPRS-Kurs Wissenschaftliches Schreiben Bild vergrößern
IMPRS-Kurs Wissenschaftliches Schreiben

Zusätzliches Curriculum

Das zusätzliche Curriculum enthält:
Schlüsselqualifikationen
 Kurse in Schlüsselqualifikationen, die die zukünftigen Karrierechancen innerhalb und außerhalb der Wissenschaft verbessern.
Laborkurse Erlernen von wissenschaftlichen Techniken die für die Organismische Biologie relevant sind.
Publikationen Präsentation der wissenschaftlichen Ergebnisse auf internationalen Konferenzen, Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und die öffentliche Darstellung der eigenen Arbeit.
Weitere wissenschaftliche Aktivitäten Alle anderen Aktivitäten, die für eine wissenschaftliche Karriere relevant sind (z.B. die Organisation einer wissenschaftlichen Tagung) werden ebenfalls honoriert.
Diese ganzen Teile des zusätzlichen Promotionscurriculums werden auf die spezifischen Ansprüche eines jeden Promovenden zugeschnitten.

Vervollständigt wird das Programm durch die folgenden Aktivitäten:
Veranstaltungen der Arbeitsgruppe
 Aktive Teilnahme an den wissenschaftlichen Veranstaltungen der Arbeitsgruppe des Erstbetreuers (z.B. Vorlesungen, Arbeitsgruppenbesprechungen).
IMPRS Veranstaltungen
 Aktive Teilnahme an den zwei bis drei Mal im Jahr stattfindenden Symposia und Studententreffen der IMPRS for Organismal Biology.

Die Teilnahme an der IMPRS for Organismal Biology und das detaillierte persönliche Promotionscurriculum wird von der IMPRS individuell bescheinigt.

 
loading content